Leinenware, Decken, Heimtextilien

Die easy-going nature der Iren spiegelt sich auch in ihrem Zuhause. Es soll behaglich und gemütlich sein. Gestrickte Kissen und Decken und Gewebtes aus Wolle gehören dazu. Außerdem ist Irland für sein edles Leinen bekannt, das als Tischwäsche Verwendung findet.

Eine lange Tradition haben auch die Patchworkquilts, mit denen es folgende Bewandtnis hat: Auf dem Lande gab es nicht selten Familien mit 10 oder 12 Kindern, eines schlief mit dem Kopf an den Füßen des nächsten, und ein extra großer Patchwork-Quilt deckte alle warm zu. Die Patchworkstücken kamen zusammen, indem abgetragene oder nicht weiter zu vererbende Jacken und Beinkleider mit beherztem Scherenschnitt zerteilt wurden.
Der Quilt, der seine Blütezeit um 1860 erlebte, wurde populär in den Städten und Dörfern Irlands, und die Hausfrauen wetteiferten darum, den schönsten und farbigsten Überwurf zu nähen. Als Grundlage dienten ursprünglich Mehlsäcke. Die Arbeit begann im kalten November, mit Unterstützung der Nachbarn konnte sie bis zum Frühjahr zu Ende gebracht werden. Dann wurde ein „Quilting Ball“ organisiert, um die schönen Arbeiten zu bewundern.
Irish Berlin kann Quilts in verschiedenen Größen und nach Maß für sie ordern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.