Winter in Irland

Über die Winter in Irland gab es eigentlich nie viel zu erzählen. Weil sie kaum stattfanden, ebenso wenig wie die Sommer. In den letzten Jahren scheint sich das geändert zu haben, in diesem November fiel immerhin schon Schnee. Das kann fatale Folgen haben für den, der nicht daran gewöhnt ist, beispielsweise im Straßenverkehr. Wenn es im irischen Slang heißt, es sei „Baltic out“, dann setze man die Schritte vorsichtig, denn es könnte glatt sein auf Straßen und Wegen. In den irischen Nachrichten wurden die Bürger dieser Tage vorm „black ice“ gewarnt. Dabei dürfte es sich um gefrierende Nässe gehandelt haben. Wenn es ganz hart kommt, dann ist es übrigens „too cold to snow“ und man sollte sich nicht weiter von zu Hause wegbewegen als bis zum local Pub.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.