Bodhrán

Die Bodhrán (je nach Dialekt Bo-u-ran oder Bo-o-roun gesprochen) ist eines der ältesten Musikinstrumente Irlands. Zur Herstellung der Trommel, die wir anbieten, werden Ziegenfell und naturbehandeltes, irisches Buchenholz verwendet. Buchenholz ist ein sehr biegsames Holz und lässt sich gut in die runde Form bringen, es wird in mehreren Schichten geleimt, seltener werden Massivbuchenrahmen verwendet.

Von allen Tierfellen, die sich zum aufspannen auf Trommeln eignen, ist Ziegenfell das beliebteste und teuerste, denn seine Dicke und Haltbarkeit sind unschlagbar und da es ein lebendiges Material ist, zieht es sich bei wechselnden Temperaturen zusammen oder dehnt sich aus. Das Fell ist aufgenagelt und außerdem geklebt, was sehr wichtig ist, denn so reisst es nicht gleich ein, wenn das Fell mal größerer Hitze ausgesetzt sein sollte. Wenn man seiner Bodhrán und dem Fell viel Liebe, Aufmerksamkeit und Pflege angedeihen lässt, dann kann man an einer unserer Bodhráns sein Leben lang Freude haben. Der besondere Klang des Instrumentes erfreut sich weltweit der Wertschätzung traditioneller Musiker und die Gemeinde der Bodhránspieler wächst beständig.

Gespielt wird die Bodhrán mit einem Holzstock, dem Tipper. Dabei wird die Trommel am Holzkreuz im Trommelkörper gehalten und der Trommelrand im Sitzen zwischen Oberschenkel und Schulter fixiert. Wer Bodhrán spielt, haut nicht auf die sprichwörtliche Pauke, sondern fügt sich in den Rhythmus von Jigs und Reels ein, begleitet Melodieinstrumente bei Hornpipes, Polkas oder Walzern. Und so lernt sich das Spielen auch am besten, indem man seine Lieblingsmusik auflegt und mit „einsteigt“.

Irish Berlin bietet Bodhráns in den Größen 18 und 16 Zoll an, auch bemalt mit keltischen Motiven. Zu jedem Instrument gehört ein Tipper und ein Lehrbuch.
Bodhrán Schlagsticks „Tipper“ aus Hartholz

Schlagsticks (Tipper) gibt es in allen möglichen Formen und und Größen, aus verschiedenen Hölzern mit verschiedenen Gewichten. Es ist sehr wichtig für den Spieler, einen Tipper zu finden, der ihm persönlich behagt. Es gibt nichts schlimmeres als einen Schlagstick, der zu lang, zu kurz, zu schwer oder zu leicht ist oder beim Spielen aus der Hand fliegt. Ein anderer Ratschlag unter Musikern besagt, man sollte immer ein bis zwei Tipper in Reserve haben, denn wie Gitarrenplektren haben auch Tipper aus irgendwelchen unersichtlichen Gründen die Tendenz zu verschwinden, und zwar meistens gerade dann, wenn man sie braucht. Und nicht jeder besitzt die Gabe mit seinen Fingerknöcheln bequem Bodhrán zu spielen, wie der legendäre Christy Moore, vom dem erzählt wird, daß er sich die Fingerknöchel an der Bodhrán blutig spielte, bevor er an den richtigen Stellen entsprechend schützende Hornhäute bekam.

Tipper in den unterschiedlichsten Ausführungen für 12,00 EUR incl. Mwst pro Stück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.