Whiskeys – Uisce Beatha

Whiskey aus Irland

Über die der Gesundheit dienlichen Qualitäten des uisce beatha (aus der gälischen Bezeichnung für Lebenswasser wurde später Whiskey) geriet der Chronist Holinshed im Jahre 1564 ins Schwärmen: „…in Maßen genossen, vertreibt er den Schnupfen, klärt den Geist und beflügelt die Sinne, heilt Wassersucht, löst Nierensteine, beseitigt Harngrieß und lässt Verdauungsstörungen verpuffen, bewahrt und schützt die Augen vorm Brennen, die Zunge vorm Lispeln, die Zähne vorm Klappern, die Kehle vorm Kratzen, das Herz vor Schwellung, die Därme vorm Rumpeln, die Hände vorm Zittern, die Venen vor Verkalkung, das Mark vor Schwund. Wahrlich, er ist ein königlicher Schnaps, wenn maßvoll getrunken.“ – Tja, da kann man nur sagen: Mensch, was willste mehr??!!

Seit mehr als eintausend Jahren gibt es irischen Whiskey. Vom schottischen Whisky unterscheiden ihn ein Buchstabe (Whiskey, schottisch: Whisky) und das milde Aroma. Die gemälzte Gerste wird bei den meisten irischen Whiskeys im geschlossenen Ofen, nicht über einem offenen Torffeuer getrocknet.
Das Angebot irischer Whiskeys bei Irish Berlin wechselt zuweilen, die nachfolgende Liste ist daher nur als Anregung gedacht – die tatsächlichen Vorräte, auch an Miniaturen, lassen sich am besten vor Ort im Laden erkunden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.