Tiere in Irland (7): Schmetterling

Schmetterlinge werden nach altem irischem Glauben gerne mit der Seele von Verstorbenen in Verbindung gebracht. So war es bis ins 17. Jahrhundert verboten, weiße Schmetterlinge zu töten aufgrund der Annahme, diese würden die Seele verstorbener Kinder in sich tragen.

Schmetterlinge als Verkörperung der Seele Verstorbener kehrten im Volksglauben zurück zu ihren Liebsten und an die ihnen vertrauten Orte. Einen Schmetterling zu fangen und zu töten, würde entsprechend Unglück heraufbeschwören. In einem irischen Segenswunsch heißt es: „May the wings of the butterfly kiss the sun and find your shoulder to light upon. To bring you luck, happiness and riches today and beyond“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.