Tiere in Irland (6): Amsel

Auch die Amsel wird im irischen Volksglauben – wie Krähe und Rabe – zuweilen mit einem schlechten Omen in Verbindung gebracht. So bringe es Unglück, von ihr zu träumen. Aber auch hier lohnt der zweite Blick, denn wenn der Vogel fliegt, dann ist das ganz im Gegenteil ein Anzeichen für zukünftiges Glück.

Für die Kelten zählt die Amsel neben der Forelle und dem Hirsch zu den drei ältesen Tieren der Welt – sie stehen jeweils für Luft, Wasser und Erde.

Wem das alles zu viel Legendenbildung ist, der zweifelt vielleicht auch an der Wetterregel, wonach Amselgesang im Morgengrauen von kommendem Regen und Nebel kündet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.