Tiere in Irland (5): Hase

Neben dem Osterhasen dürfte „Der Kleine Angsthase“ hierzulande – zumindest im Osten Deutschlands – das wohl bekannteste Langohr sein. Das gleichnamige Kinderbuch der in Belfast geborenen Künstlerin, Illustratorin und Buchautorin Elizabeth Shaw war eines der beliebtesten in der DDR, wo Shaw sich Berlin zur Wahlheimat erkor.

In der Kunst und Literatur wie auch in Mythen und Legenden hat der Hase seinen festen Platz. In Irland vorm Euro schaffte er es zudem auf die 3-Pence-Münze.

Der Irische Hase, nicht zu verwechseln mit dem braunen oder Europäischen Hasen, hat eher kurze Löffel und ist ein originär irisches Tier, bedacht mit dem Fachwort Lepus timidus hibernicus. Vor der Nordküste des County Antrim, nämlich auf Rathlin Island, gibt es als genetische Variante des Irish Hare den Golden Hare. Zu unserer Freude zeigte diese seltene Spezies mit rotblondem Fell und hellblauen Augen sich als wir die Insel besuchten und ließ sich fotografieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.