The Auld Sod – Torf in Irland

Weite Landstriche Irlands sind bedeckt von Torf. Das ist ein Ergebnis der nahezu vollständigen Abholzung irischer Wälder und der großen Niederschlagsmengen auf der Insel. Über Jahrtausende führte dies zu Ablagerungen, einem Deckenmoor, das die Landschaft wie eine Decke einhüllt.

Da kein Holz von Wäldern als Brennstoff zur Verfügung stand, besannen die Iren sich auf den Torf und bauten ihn seit dem 18. Jahrhundert als billigen Brennstoff ab. Auch eine industrielle Torfnutzung entwickelte sich.

Mittlerweile wird der Torfabbau in Irland begrenzt, um die Landschaft zu schützen. Einzelpersonen können gegen eine Gebühr die Lizenz fürs Torfstechen in begrenzter Menge erwerben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.