Pullover mit Farbblöcken

Meine Großmutter war eine Pionierin des Colourblocking. Sie wußte das aber nicht. Und die Entscheidung zu dieser heute so modernen Art, unterschiedliche Farben einzusetzen, resultierte seinerzeit eher aus einem Engpass: die Wolle hatte nicht gereicht. So bekam der Pullover ein farbiges Ende. Das nennt man aus der Not eine Tugend machen.

Bei dem abgebildeten Pullover indes war es modische Intention, und so fand neben der grauen gepunkteten auch schwarze und braune Merinowolle Verwendung für den Herrenpullover.

100% Merinowolle, Größen M und L, 139 Euro incl. Mwst (Artikelnummer 2160)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.